Einleitung

 

Messerklingen können mit verschiedensten Methoden - sozusagen von "A bis Z" - bearbeitet werden.
Die gebräuchlichsten davon, sind nachstehend abgebildet.

Allerdings führt - je nach Anspruch des Messerfreundes und je nach Voraussetzung und Zustand der
Messerklinge - nicht jede Methode zum gewünschten Ergebnis. Das Thema "Messerschärfen" ist aufgrund
vieler verschiedener Voraussetzungen und Gegebenheiten relativ komplex und macht nur relativ wenigen
Messerfreunden wirklich Freude
. Denn weder gibt es "den einen" Zustand (z.B. noch leicht scharf) einer
Messerklinge, noch gibt es "bestimmte" Messerstähle (sondern sehr viele Legierungen) und ebenso
wenig gibt es einheitliche Formen, gleiche Größen, identische Schleifwinkel und feste Geometrien.

FAZIT
Allein diese kurze Betrachtung ist ausreichend, um zu verstehen, dass eine hochqualitative und universell
einsetzbare Schärfvorrichtung
, keinesfalls "simpel und einfach" konstruiert und aufgebaut sein kann!


Schärfe
Während einige Methoden bzw. Vorrichtungen lediglich einen bestimmten Zustand der Messerschneide
"verwalten" und möglichst lange aufrechterhalten - allerdings die Schärfe dieser Messerklinge im Neu-
zustand nicht mehr erreichen - vermögen andere wiederum, die Schärfe des Messers "aus der Schachtel"
gar problemlos zu "toppen".

Schnitthaltigkeit
Der zweite wichtige Aspekt, ist die Schnitthaltigkeit einer Klinge. Diese sagt aus, wie lange eine Messer-
klinge scharf bleibt. Für eine maximal hohe Schnitthaltigkeit, ist eine hohe Präzision der Vorrichtung
unabdingbar. Deshalb ermöglichen Schärfvorrichtungen mitunter eine weitaus höhere Schnitthaltigkeit,
als das beim Schärfen von Hand der Fall ist. 

Schärfen auf Banksteinen
Die häufigste Methode, ist das Schleifen von Hand, auf Wasser- oder Ölschleifsteinen (Kunst- oder Natur).
Diese traditionelle und bewährte Methode, kann mit Übung, viel Erfahrung und Geschick, zu guten Ergeb-
nissen führen. Doch Menschen machen Fehler. Dadurch sind die Ergebnisse abhängig von der Tagesform
und eine Reproduzierbarkeit (ein einmal erreichtes Ergebnis wieder erreichen) ist faktisch nicht gegeben,
so dass Ergebnisse stark unterschiedlich ausfallen können, da man im Grunde immer wieder bei "Null"
beginnt. Durch zeitaufwendige, aber immer wieder notwendige Korrekturschliffe (Trial and Error) wird mehr
Material von Messer und Schleifstein abgetragen, als eigentlich notwendig wäre. Der originale Schneiden-
winkel wird dabei fortwährend (jedoch unbemerkt) verändert und anstatt eines (meistens) gewünschten
V-Schliffes, immer ein leicht balliger Schliff erzeugt. Zudem ist ein Verschleifen und Verkratzen der Klingen
jederzeit möglich und die eigene Verletzungsgefahr ist zudem relativ hoch. Aus diesen Gründen, endet das
Messerschleifen von Hand, mitunter in "Schleiffrust" statt in "Schleiflust".


Elektrische Messerschärfmaschinen
Können für ein schnelles Schärfen von Messerklingen durchschnittlicher Qualität durchaus geeignet sein.
Die mit dieser Methode erreichbaren Schärfergebnisse sind objektiv betrachtet meist mangelhaft, was ein
häufigeres Nachschleifen - der nicht wirklich scharfen Klingen - notwendig macht. Die Messerklingen
werden dabei meist mechanisch hoch beansprucht und quittieren dies mit einem übermäßig hohen
Materialabtrag, sowie eventuellen Härteproblemen des Messerstahls. Aus diesen Gründen, lehnen
ambitionierte Messerfreunde mit hohen Ansprüchen, diese Methode meist kategorisch ab
, oder verwenden
Schleifmaschinen nur für grobe Grundschliffe.

Schleifmittelgeführte Messerschärfgeräte
Sind immer dann eine beliebte Alternative zum Schleifen von Hand, wenn die notwendige Erfahrung darin
fehlt, wenn das Aneignen von Erfahrungen aus Zeitmangel nicht in Frage kommt, oder wenn der Messer-
freund eher weniger geschickt im Umgang mit Klingen ist. Allerdings stehen den Vorteilen dieser Methode
auch Nachteile gegenüber, da handelsübliche Messerschärfgeräte meist nicht konsequent bis "zu Ende"
entwickelt wurden, sondern eher eine "technische Standardlösung" als Alternative zum Schleifen von Hand
darstellen sollen. Mitunter schleifen Sie damit - aufgrund der technischen Limitierung herkömmlicher,
schleifmittelgeführter Systeme nicht "genau auf den Punkt", sondern vielmehr "genau daneben".



Schleifmittelgeführtes Messerschärfgerät Magna-Tec "Alpha-S"
Mit der Vollmetall-Variante des Modells "Alpha", bietet Magna-Tec ein sehr hochwertiges und enorm
robustes Messerschärfgerät an, welches mit einer universellen und vollmagnetischen Klingenauflage
ausgestattet ist, welche die Bearbeitung vieler unterschiedlicher Messerklingen erlaubt. Ein präziser,
digitaler Neigungssensor, ermöglicht eine sehr genaue Einstellung des Schleifwinkels und eine sehr
praktische Dokumentation, der erreichten Schärfergebnisse.

Durch die Abmessungen des "Alpha-S" und einem relativ hohen Gewicht, eignet sich das Gerät weniger,
um damit "auf Reisen" zu gehen, sondern wird von unseren Kunden in der Regel stationär - an einem
festen Platz - eingesetzt. Die Möglichkeit einer individuellen Farbgestaltung und die Auswahl an diversen
Oberflächen, bieten große Spielräume für eine individuelle Gestaltung. Die Fachzeitschrift "Messer
Magazin" schrieb hierzu: "Non plus Ultra" - "Stellt alles in den Schatten, was bisher auf dem Markt ist"
(Messer Magazin 2/2012)


Schleifmittelgeführtes Messerschärfgerät Magna-Tec "Delta-S"
Anspruchsvolle und ambitionierte Messerfreunde, mit entsprechend hochwertigen und kostspieligen
Messerklingen, sind stets auf der Suche nach der idealen Methode. Hier ist sie! Das "Delta-S" vereint und
perfektioniert alle Vorteile des Schleifens von Hand auf Wasserschleifsteinen und vermeidet die daraus
resultierenden Nachteile konsequent - Kommt also der idealen Methode wesentlich näher, als dies mit
herkömmlichen Schärfmethoden bislang möglich war.

Mit der Entwicklung des Messerschärfgerätes "Delta-S", hat die Suche nun also ein Ende! Umfangreiche
Schutzrechte (Technik + Design) durch das deutsche Patentamt, stellen diese hohe Exklusivität nachhaltig
sicher
. Das einzigartige und sehr wertstabile Messerschärfgerät "Delta-S" unterstützt Sie mit hochmoderner
und innovativer Technik, im Sinne bestmöglicher Schärfergebnisse. Für Jedermann! - Die Fachzeitschrift
"Messer Magazin" bezeichnet es als "Besten manuellen Messerschärfer der Welt"
(Messer Magazin 6/2015)


Schleifmittelgeführtes Messerschärfgerät Magna-Tec "Scorpio"
Mit der aktuellen Neuentwicklung "Scorpio" präsentiert Magna-Tec ein weiteres Präzisions-Messer-
schärfgerät, welches durch direkt von unserem Spitzenmodell "Delta-S" abgeleitete Merkmale, selbst
ambitionierten Messerfreunden mit besonders hohen Ansprüchen - im Gegensatz zu anderen
Vorrichtungen - durchaus gerecht wird.

Um ein derart kompaktes und leichtes (450 g) Messerschärfgerät zu bauen, welches die technischen
Eigenschaften von herkömmlichen schleifmittelgeführten Messerschärfsystemen nicht nur erreicht, sondern
in der Summe aller Eigenschaften klar übertrifft, war es notwendig, konventionelle Konstruktionsideen
und -Methoden zu verwerfen, um einen neuen Stand der Technik zu schaffen. Dokumentiert wird dieses
Vorhaben nicht durch marketingwirksame Pressetexte, sondern durch umfangreiche Schutzrechte
(Technik + Design) durch das deutsche Patentamt
.

Schwerpunkt der Entwicklung des neuen "Scorpio" galt der Bearbeitung von Jagd- und Outdoor-Messern,
sowie Koch- und Küchenmessern (Europäisch & Asiatisch) aller Preis- und Qualitätsklassen, bei kurzer
Einarbeitungszeit, einfacher Handhabung und maximaler Mobilität. Halten Sie ihre Schleifarbeit fest: Alle
Schärfergebnisse sind vollständig reproduzierbar und in einer Tabelle problemlos dokumentierbar:
So macht Messerschärfen Spaß!


 


                               
           A) Wetzstahl                               B) Wetzstab Keramisch                           C) Wetzstab Diamant

                                             

      D) Rollschleifer                                 E) Tasse (Unterseite)                          F) Banksteine (Kunst/Natur)


                                                           

G) Durchziehschärfer (manuell)        H) Durchziehschärfer (elektrisch)        I) Durchziehschärfer (elektrisch)


                                                                                   

J) Durchziehschärfer (manuell)           K) Durchziehschärfer (manuell)                         L) Abziehriemen


                                                   

 M) Bandschleifer (elektrisch)           N) Bandschleifer (elektrisch)                      O) Bandschleifer (elektrisch)

                                                     
                                                              

   P) Multi-Maschine                          Q) Doppel-Schleifmaschine                          R) Sicht-Schleifmaschine


                                                    

   S) Schleifmittelgeführt                         T) Schleifmittelgeführt                            U) Schleifmittelgeführt


                                                          
   
   V) Schleifmittelgeführt                         W) Schleifmittelgeführt                              X) Schleifmittelgeführt



                                               

                               Y) Schleifmittelgeführt                               Z) Schleifmittelgeführt

 

 

 

Magna-Tec… Innovativ - Einfach - Schärfer!